Chronik

gruendIm Jahre 1955 gab es den ersten Karneval in Leimbach, organisiert von der Freiwilligen Feuerwehr Leimbach, dies war die Geburtsstunde des Mansfelder Karnevalsvereins.

Der 1. Präsident wurde Franz Scheffel, der Initiator und Mitbegründer des MKC. In den ersten Jahren gestalteten die Mitglieder der Laienspielgruppe der FFW Leimbach das Programm. Das Programm bestand hauptsächlich aus dem gesprochenem Wort oder kleinen Solo-Tanzeinlagen und kleinen Gesangsnummern.

Nicht nur, dass karnevalistische Veranstaltungen stattfanden, man organisierte auch Karnevalsumzüge durch Leimbach. Bis Anfang der 70er Jahre war das Veranstaltungslokal die HOG „Zum Bergmann“. Nachdem dieser geschlossen wurde, zog man in die Gaststätte „Glück Auf“ mit seinen Veranstaltungen. Nach einer Nutzungsänderung im „Glück Auf “ gastierten wir noch ein paar Jahre im Raiffeisensaal, bevor auch dieser umgebaut wurde und wir nun seit November 2004 in der Spangenberghalle auftreten.

Ab dem Jahr 1977 wurde das Programm durch zwei Balletts bereichert. Man hatte jetzt ein Damen- und ein Männerballett. Außer den Balletts bekamen wir nun auch unser Tanzmariechen und Pagen für unsere spätere Garde. Inzwischen haben wir ein breites Spektrum in unserm Programm erreicht.

Heute hat der Verein 148 aktive Mitglieder, davon etwa 52 Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren.

Vereinsfarben: Blau / Gelb
Schlachtruf: Mansfeld Hellau